Amazon

DIY: Kleiner Flur ganz groß – mit Aufbewahrung, Bildern und Garderoben

Darf ich vorstellen? Vier Türen, zwei Treppen, keine Fenster dafür eine halbhohe Heizung – das ist unser Flur. Auf den ersten Blick gibt es hier nicht viel zu holen in Punkto Aufbewahrung. Jacken, Schals, Schlüssel, Schuhe und was man sonst beim Ankommen und Aufbrechen so ablegen möchte brauchen Platz.

Spiegel im Flur schafft optische Tiefe

Aber hier gibt es leider keinen gut versteckten Einbauschrank. Noch nicht mal viel Wandfläche und von der Stellfläche ganz zu schweigen. Aber es gibt natürlich immer eine Lösung – die wichtigste lautet: Reduktion. Wir sind zu zweit und wenn man immer wieder versucht, sich auf je zwei Jacken und zwei Paar Schuhe zu reduzieren, schaut es schon gut aus.

Wenig Kram auf wenig Platz sieht einfach besser aus

Das bedeutet im geräumigen Hauswirtschaftsraum im Keller findet sich ein großes Schuhregal, in dem alle anderen Schuhe stehen. Nur die aktuellen Schuhe dürfen nach oben. Mit den Jacken läuft das Prinzip ähnlich. Überzählige Jacken hängen – eigentlich – an unserer Kleiderstange im Schlafzimmer.

Garderobe im Flur - Capsule Wardrobe

Schnell sammeln sich hier jedoch Blazer, Hemden, Strickjacken und mehr zu einem beachtlichen Gewühl an. Daher hab ich vorm Fotografieren mal eben aufgeräumt. Gerade bei so wechselhaftem Wetter wie dieser Tage ist es auch nicht so einfach sich zwischen Winterjacke und Frühlingsmantel zu entscheiden.

Spätestens beim Durchwischen ist man doch froh, wenn auf dem Boden nicht zehn Paar Schuhe stehen. Und auch der kleine Flurhocker nimmt nicht viel Platz weg und bietet dennoch einen bequemen Sitz.

Reihenhaus Flur - offener Eingangsbereich

Bei unseren Garderoben haben wir uns für eine klassische Variante von Ikea entschieden, die modern, unauffällig und praktisch ist. Einfach weil durch die vielen Haken wirklich viele Jacken dran passen. Gut, wenn auch noch Besuch kommt. 😉

Wohin mit Schlüssel und Co. im Flur?

Das größte Problem hatten wir mit den kleinen Sachen wie Schlüssel, Schuhanzieher und Luftpumpe. Sie brauchen schließlich auch einen Platz.

Licht im Flur - Aufbewahrung und Stauraum

In unserer vorherigen Wohnung hatten wir einen Schuhschrank, in dem zwei Schubladen für Stauraum sorgten. Aber auch der wäre keine Lösung für Tücher und Schals gewesen.

Außerdem wollten wir in dem kleinen Flur keine Möbel haben, die auf dem Boden gestellt werden müssten. Und wegen des Durchgangs sollten die Möbel auch nicht zu viel Tiefe des Raums beanspruchen.

Flur gestalten im Reihenhaus

Neben der offenen Steintreppe bot der Platz über der Heizung eigentlich eine ganz gute Ablagefläche. Unsere Nachbarn nutzen diesen für Pflanzen und elektrische Teelichter.

Wir jedoch wollten keinen Platz für Deko sondern Stauraum schaffen, der nicht nur praktisch sondern auch schön ist. Die Ablagefläche ist prädestiniert dafür, dass mit einem unbedachten Schwung mit der neuen Handtasche das nette Schälchen die Treppe runtersegelt.

Alles was man im Flur so braucht

Eine minimalistische Lösung mit wenig Arbeitsaufwand war das erklärte Ziel. So kam der Mann auf die Idee, eine Holzbox zu bauen, die sich ganz genau in die Lücke einfügt. Ein offenes Fach also. Da ich Holz als Baumaterial mag und auch die Idee mit einem weißen Anstrich die Maserung etwas durchscheinen zu lassen gut fand, war ich direkt Feuer und Flamme.

Garderobe und Aufbewahrun im Flur

So fuhren wir in den nächsten Baumarkt und kauften zwei Bretter, Farbe und schon konnte es losgehen!

Im einzelnen braucht man für eine Box wie unsere:

Werkzeug:

  • Elektrische Stichsäge
  • Bohrmaschine (für die Löcher zum Befestigen und zum Schrauben)
  • Zwei Schraubzwingen (zum Leimen)
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Pinsel

Betonschale im Flur für Schlüssel

Material:

  • Zwei Bretter aus Kiefernholz mit einer Stärke von 2 Zentimeter (Breite und Länge kannst du individuell bestimmen)
  • Holzschrauben
  • Holzleim
  • Weiße (oder andere) Farbe
  • Kabelbinder (zum Befestigen)

Aufbewahrung im Flur für Schals

Anleitung für eine Holzbox

  1. Den Platz ausmessen, wo die Box eingepasst werden soll und Maße aufschreiben
  2. Bretter abmessen und anzeichnen (der Boden ist die größte Fläche der Box)
  3. Bretter absägen
  4. Seitenbretter auf die Box leimen (hier kommen die Schraubzwingen zum Einsatz) und nach Anleitung des Klebers trocknen lassen
  5. Mit Holzschrauben die Konstruktion verstärken. Box umdrehen und an markierten Stellen verschrauben. Darauf achten, schön mittig und nicht neben die Seitenbretter zu bohren.
  6. Box streichen, je nach Transparenz der Farbe und eigenem Wunsch einmalig oder mehrmals
  7. Trocknen lassen
  8. Optional Löcher für die Kabelbinder bohren
  9. Mit Kabelbinder befestigen – fertig!

Fazit:

Auch auf wenig Platz kann man mit ein paar Tricks eine gute, individuelle Lösung schaffen. Oftmals sind die ersten Ideen die besten. Genau eingepasste Möbel wirken wie ein Teil des Hauses und drängen sich somit nicht in den Vordergrund. Dadurch verschwinden die Grenzen zwischen Raum und Einrichtung – kleine Räume wirken damit einfach harmonischer und offener.

Flur Bilder - Katze und Hund

Ich hoffe, euch gefällt dieser kleine Einblick in unseren Flur und ihr konntet vielleicht die ein oder andere Idee für euer eigenes Zuhause mitnehmen. Unsere tierische Ahnengalerie scheint mit dem Ergebnis auch ganz zufrieden zu sein.

ahoipopoi-interior-blog

 

Weitersagen (gut für's Karma ;-))
--Anzeige--
Marni Alves

Hi, ich bin Marni und ich blogge über Interior und Design.

Schöne Stücke, Einrichtungsideen und Pflanzen sind meine aktuellen Lieblinge und ich freue mich, wenn Dir meine Artikel gefallen.

Du suchst Ideen für Dein Zuhause? Dann viel Spaß!

Ahoipopoi bei Facebook Ahoipopoi bei Twitter Ahoipopoi bei Pinterest Ahoipopoi bei Instagram Schreib uns!