Amazon
Anzeige

Frühjahrsputz im Garten – alles über regelmäßige Pflege, Tools & Tipps

Ein schöner Garten ist nicht nur ein Ort, an dem wir entspannen können, während wir auf der Liege die Sonne genießen. Gerade während des Umgrabens und Anpflanzens bietet der Garten ein unglaubliches Potential für tiefe Entspannung. Stress löst sich dabei fast von selbst auf und die Gedanken drehen sich nur um das, was gerade zu tun ist. Besser als Yoga!

Frühjahrsputz im Garten | Kiepe für die Gartenabfälle

Dir läuft eher ein kalter Schauer über den Rücken, wenn du an deinen Garten denkst? Unkraut und altes Laub haben sich bereits gemeinsam zu einem dicken Teppich verwoben? Keine Angst, mit etwas gutem Willen, dem richtigen Werkzeug und ein paar Tricks schaffst du eine Menge!

Jetzt ist genau die richtige Zeit, um mit dem Frühjahrsputz im Garten zu starten. Nimm dies einfach als Startschuss in eine tolle Zeit, bei der du so richtig glücklich mit deinem Garten wirst.

Du bist übrigens nicht allein – in der kalten Winterzeit nehmen weniger als 10 Prozent der Deutschen Veränderungen in Haus, Garten oder ihrem Leben vor. Das hat eine aktuelle Studie von Groupon gezeigt.

3 Fun Facts zum Thema Garten

  1. Frauen lieben es zu entrümpeln (70%)
  2. Zwei Drittel der befragten Männer machen am liebsten den Garten fit
  3. Beim Frühjahrsputz in Haus und Garten arbeiten 70% am liebsten alleine

Quelle: Groupon Studie, April 2017

Doch jetzt, da endlich die warmen Tage winken, macht es einfach Spaß, aktiv zu werden. Die beste Zeit also, um deinen Garten auf Vordermann zu bringen. Mehr als 70% starten laut der Groupon-Studie mit einer Aufräum- oder Gartenaktion in den Frühling, um Platz für Neues zu schaffen und das Zuhause so schön wie möglich zu machen.

Gartentipp Nr. 1: Aufräumen

Der erste Schritt ist sehr wichtig. Verschaffe dir einen Überblick über deinen Garten, die Fläche, die Pflanzen und alle Geräte. Prüfe alle deine Geräte, die du einsetzen möchtest und schau, ob sie intakt sind.

Wenn nicht repariere sie oder schaffe dir Ersatz. Nichts ist wertvoller als Werkzeuge, die gut in der Hand liegen und funktionieren!

Wähle aus, was du in deinem Garten ändern möchtest und was du dafür brauchst.

Frühjahrsputz im Garten | Übersicht über das Gartenwerkzeug

Ich benutze neben der Gartenkralle mit dem orangefarbenem Griff hauptsächlich die Rasenschere und den Spachtel, um Unkraut zu jäten und den Rasen zu beschneiden. Mit dem Kehrset kann ich schnell alles vom Weg oder der Terrasse auffegen und in die Kiepe schütten.

Musst du zum Loslegen erst in den Baumarkt? Dann fang jetzt mit einer kleinen Aufgabe an, die sich ohne großen Aufwand erledigen lässt. Denn nichts motiviert mehr beim großen Garten Frühjahrsputz als die ersten Erfolgserlebnisse. 😉 Und dann darf es zum Shopping gehen.

Bevor du in das nächste Gartencenter fährst, schau doch mal bei Groupon, vielleicht findest du hier nützliche Helfer für deinen Frühjahrsputz im Garten. Es gibt hier gute Angebote.

Hier meine Favoriten bei der Gartenarbeit

Wenig Aufwand, große Wirkung

  • Hecken und Büsche beschneiden (2x pro Jahr reicht meistens aus)
  • Unkraut jäten (ist der Garten verwildert, dauert es länger, aber wenn du einmal die Woche am Ball bleibst, reichen wöchentlich 10 bis 30 Minuten)

Mittelgroßer Aufwand

  • Rasen mähen (und das riecht sooo gut)
  • Zaun oder Sichtschutz streichen

Nachdem alle vertrockneten und verfrorenen Pflanzenteile abgeschnitten sind, sieht man meist schon viel klarer! Jetzt kann man sich überlegen: welche Pflanzen sind so groß, dass man sie vielleicht teilen kann? Ich habe einige Grasbüschel im Vorgarten, die ich geteilt habe und bewusst als Akzent zwischen die kleinen Büsche und Blühpflanzen gesetzt habe.

Sieht gleich viel aufgeräumter aus! Ich empfehle euch auch zu den verschiedenen Jahreszeiten Fotos von eurem Garten zu machen, so hat man eine bessere Übersicht und kann auch farblich die Bepflanzung besser planen. Wenn ich Gärten sehe, die mir richtig gut gefallen, mache ich auch Bilder davon, schließlich ist gute Inspiration Gold wert!

Gartentipp Nr. 2: Putzen im Garten

Ja, auch im Garten kann und darf geputzt werden! Wir haben das Glück, in der Nähe eines Naturschutzgebietes an einem See zu wohnen. Dadurch gibt es hier wirklich sehr viele Vögel, die schon fleißig in den Hecken Nester bauen. Natürlich machen die Vögel dann hier auch ihr Geschäft. Darum bin ich etwa einmal die die Woche mit Wasser und „Vogelklobürste“ im Garten unterwegs, um die Steine im Garten zu putzen.

Ich wette, es gibt in jedem Garten nach der Winterpause, was mal wieder ordentlich geputzt werden darf. Was bei uns noch aussteht ist der Geräteschuppen, der voller Spinnweben und altem Laub ist. Da Frage ich mich zum einen, wie das ganze Laub da rein gekommen ist. Und zum anderen: auf wie viele Spinnen werde ich treffen?!

Am besten ist es natürlich, Geräte immer sofort zu reinigen, nachdem man sie benutzt hat. Allerdings gelingt mir das zugegebener Maßen auch nicht immer. So könnte der Rasenmäher zum Beispiel sehr gut eine Komplettreinigung vertragen.

Dafür alle Verunreinigungen mit warmen Wasser und etwas Spüli und einem Schwamm lösen und im Anschluss gut abtrocknen. Vorsicht bei den Klingen, diese sollten auch regelmäßig geschärft werden.

„Neben Putzen, Aufräumen und Entrümpeln freuen sich die Befragten im Frühjahr vor allem auf Aktivitäten im Freien. 70 Prozent der Befragten verbessern ihr Lebensumfeld in den angrenzenden Bereichen des Heimes: Terrasse, Balkon und Garten werden zu Wohlfühloasen herausgeputzt. Die klassische Gartenarbeit – das Anlegen von Beeten und das Pflanzen von Blumen – spielt dabei die wichtigste Rolle. Galt Gartenarbeit vor Jahren noch als spießig, ist es heute Trend.“

Quelle: Groupon Studie, April 2017

Gartentipp Nr. 3: Unkraut effektiv loswerden

Das Gute am Unkraut entfernen – es geht schnell und tut nicht weh. Das Blöde: Unkraut kommt immer wieder. Bei uns findet sich Unkraut insbesondere in schmalen Fugen auf der Terrasse und im Beet zwischen Blumen und Sträuchern.

Im Beet kann man es meist mit einer Handkralle schnell und einfach entfernen. Einfach die Beeterde auflockern und das Pflänzchen direkt über der Erde greifen und samt Wurzel raus ziehen.

Wenn die Wurzel drin bleibt, wird das Unkraut bald wieder nachwachsen. Versuch Unkraut möglichst schnell zu entfernen, bevor es blüht, denn sonst verbreitet es sich rasant weiter und sät sich selbst in dem Rest deines Gartens aus.

Dazu muss ich sagen, dass wir zwei Gärten haben und der eine, der direkt an der Terrasse anschließt etwas „ordentlicher“ ist. Hier wächst zum Beispiel kein Löwenzahn auf dem Rasen.

Frühjahrsputz im Garten - Löwenzahn mit der Gabel stechen

Und wenn doch, helfe ich dem mit Omas Gabeltrick nach: einfach mit einer alten Gabel direkt neben der Pflanze in die Erde stechen und dabei schräg zur Wurzel diese vorsichtig aus dem Boden lösen. So bleibt kein Loch im Rasen zurück.

Frühjahrsputz im Garten - gegen Unkraut | Ahoipopoi

Für unsere Fugen auf der Terrasse benutze ich einen alten Spachtel, mit dem ich das Unkraut aus den Fugen kratze oder auch Moos von den Platten kratze. Bis jetzt klappt das ganz gut. Allerdings muss diese Prozedur regelmäßig wiederholt werden. Besonders im Frühjahr, wenn es viel regnet wie jetzt sprießt hier das Unkraut ziemlich gut. 😉

Unkraut ist auch wichtig für Insekten

Die Wiese hinter dem Haus ist etwas wilder. Hier steht nicht nur unser Schuppen, sondern auch der Kompost und die Regenwassertonnen. Die ganze Wiese ist über und über mit Löwenzahn und anderen Frühlingsblühern übersät.

Wir werden auch noch etwas warten, bis wir sie das erste Mal mähen, da hier viele wilde Bienen den wichtigen Nektar finden. Besonders nach dem kalten Winter ist es wichtig, dass sie Nahrung haben, um auch noch zur Blüte der Nutzpflanzen fit zu sein. Somit belassen wir diesen natürlichen Lebensraum noch einige Zeit wie er ist.

Frühjahrsputz im Garten - Rotpelzige Sandbiene

Hier konnte ich ein Foto von einer Rotpelzigen Sandbiene machen, die sehr wichtig ist als Bestäuber von Obstbäumen und Beerensträuchern. Sie ist ein echter Einzelgänger und lebt nicht wie die Honigbiene in einem großen Bienenverband, sondern in kleinen Erdhöhlen, wo sie ihre Eier ablegt und diese bis zum Schlüpfen im neuen Jahr überwintern.

Für eben diese Insekten sind Pflanzen, die wir als „Unkraut“ bezeichnen überlebensnotwendig. Darum lassen wir den Löwenzahn noch etwas stehen. 🙂

Gartentipp Nr. 4: Neue Pflanzen setzen

Einer meiner liebsten Parts beim Garten-Rundum-Erneuern. Erinnerst du dich an meinen Tipp, immer ein Foto von deinem Garten dabei zu haben? Gerade bei spontanen Gelegenheiten zum Pflanzenkauf, kann man schnell auf einem Bild checken, wo es noch Lücken gibt und welche Farben am besten zu den bestehenden Pflanzen passen.

Nicht traurig sein, wenn dir einmal eine Pflanze eingeht! Versuch herauszufinden, warum sie es nicht geschafft hat und lerne daraus. Ist sie verfroren, weil du sie zu früh rausgesetzt hast? Vielleicht klaut ihr eine Nachbarpflanze auch das ganze Wasser, und so hatte sie an dem Standort besonders im Sommer einfach keine Chance und musste verdursten.

Schau dir bei der Wahl der Pflanze für eine bestimmte Ecke genau an, wie die Licht- und Witterungsverhältnisse dort sind. So kannst du deinen Pflanzen den optimalen Platz im Garten geben. Gartenkräuter lieben zum Beispiel die bodennahe Plätze im Schatten von Bäumen und anderen Pflanzen.

Hast du schon mal überlegt, welchen Stil du verfolgen möchtest? Mach dir eine Liste vielleicht in einem schönen Heft mit Tipps und Fotos von Pflanzen, die du toll findest und so macht schon die Vorfreude riesige Lust darauf, den Garten frühjahrsfit zu machen.

Gartentipp Nr. 5: Rasen – mehr als nur mähen

Eigentlich ist Rasen recht pflegeleicht. Es gibt dennoch einige Punkte, die man beachten sollte, um eine schöne grüne Grasfläche zu bekommen. Von März bis Oktober darf/sollte der Rasen gemäht werden. Wenn du gerne düngen möchtest, dann kannst du das auch in monatlichen Abständen tun.

Für einen perfekten Rasen sind Düngen und Gießen Pflicht. Bei heißem Wetter sollte regelmäßig Wasser auf den Rasen kommen, nur nicht in der heißen Sonne, denn dann wirkt das Wasser wie eine Lupe und der Rasen verbrennt förmlich.

Wenn du eher auf Natur setzt, musst du den Rasen gar nicht düngen und auch das Gießen ist kein Muss. Wenn du mit kahlen/braunen Stellen leben kannst – diese wachsen im Herbst auch wieder zu.

Frühjahrsputz im Garten - die Wildblumenwiese

Als Faustregel gilt: je mehr Dünger und Wasser umso stärker wächst der Rasen auch und muss häufiger gemäht werden. Wir mähen unseren Rasen alle zwei Wochen und schneiden die Kanten mit der Handschere.

Die Rasenfläche ist nicht so groß, daher mach ich mir die Arbeit per Hand, das ist dank scharfer Schere auch kein Problem.

Frühjahrsputz im Garten mit der Rasenschere

Dein Rasen hat nach dem Winter größere Lücken, die du weg haben willst? Dann schau mal nach Saat und Dünger, die es als fertige Mischung mit dem Titel Reparatur-Set im Handel gibt. Damit kannst du schnell unschöne Lücken wieder auffüllen. Unkraut kannst du vorsichtig mit einer alten Gabel – wie oben erwähnt – heraus stechen.

Die ideale Rasenlänge

Beim Mähen solltest du beachten, den ersten Rasenschnitt im Frühjahr nicht zu kurz ausfallen zu lassen. Optimal sind 4 – 6 Zentimeter. Später entscheiden die Nutzung und das Wetter, welche Länge optimal sind. Wenn der Rasen eigentlich nur zum Anschauen da ist (wie so oft in Deutschland) dann kann er ruhig auf 2 Zentimeter gemäht werden.

Wenn auf ihm auch mal gespielt werden darf, sind 4 Zentimeter Länge optimal. Und wenn es sehr heiß ist, dann lass ihn ruhig bis zu 6 Zentimeter wachsen. Das schont die Pflanzen und lässt sie nicht so schnell austrocknen.

Aber bevor du das Zentimetermaß zückst – du wirst wahrscheinlich den Rasenmäher einmal einstellen und dann nach dem Bauchgefühl entscheiden, wann mal wieder das Mähen fällig ist. Man sollte es nämlich nicht zu genau nehmen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Gestalten deines Gartens um beim großen Reinemachen! Wenn du gerne zwischendurch Updates aus unserem Garten haben möchtest, dann folg mir doch einfach bei Instagram oder Facebook. Bei Pinterest findest du ein eigenes Moodboard für Garten & Pflanzen. Such einfach nach „Ahoipopoi“.

Dies ist eine Kooperation mit Groupon. Hier geht es zu den aktuellen Deals bei Groupon.

ahoipopoi-interior-blog

Weitersagen (gut für's Karma ;-))
Marni Alves

Hi, ich bin Marni und ich blogge über Interior und Design.

Schöne Stücke, Einrichtungsideen und Pflanzen sind meine aktuellen Lieblinge und ich freue mich, wenn Dir meine Artikel gefallen.

Du suchst Ideen für Dein Zuhause? Dann viel Spaß!

Ahoipopoi bei Facebook Ahoipopoi bei Twitter Ahoipopoi bei Pinterest Ahoipopoi bei Instagram Schreib uns!